In der Begegnung mit Muslimen lernen: Chancen interreligiösen Lernens im Religionsunterricht der Sekundarstufen I und II

Ausgehend von zwei Negativbeispielne misslungener Begegnungen sollen heute geforderte interreligiöse Lernprozesse im Blick auf den Religionsunterricht der Sekundarstufen thematisiert werden. Dabei wird zunehmend bewußt, wie stark die Bedeutung des Betreiffs "interreligiösen Lernens" mit je...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Published in:Religionsunterricht an höheren Schulen
Main Author: Leimgruber, Stephan 1948-
Format: Print Article
Language:German
Check availability: HBZ Gateway
Journals Online & Print:
Drawer...
Published: Oldenbourg Schulbuchverl. 2006
In:Religionsunterricht an höheren Schulen
Year: 2006, Volume: 49, Issue: 4, Pages: 246-254
Standardized Subjects / Keyword chains:B Christianity / Islam / Interreligious relations / Religious instruction / Secondary school level
Description
Summary:Ausgehend von zwei Negativbeispielne misslungener Begegnungen sollen heute geforderte interreligiöse Lernprozesse im Blick auf den Religionsunterricht der Sekundarstufen thematisiert werden. Dabei wird zunehmend bewußt, wie stark die Bedeutung des Betreiffs "interreligiösen Lernens" mit jener des Begriffs "interkulturellen Lernens" überlappt und wie sehr es bei diesem Lernen um eine spirituelle Grundhaltung geht. Interreligiöses Lernen zwischen Christen und Muslimen ist eine nötige Antwort auf die veränderte gesellschaftliche Situation, in der Muslime unsere Nachbarn geworden sind. Es verlebendigt, ergänzt und vertieft das frühere Instruieren über die "Fremdreligionen" und wirkt in verschieden zusammengesetzten Lerngruppen unterschiedlich nachhaltig. Schule und Religionsunterricht bilden dazu vielfältige Gelegenheiten.
ISSN:0341-8960
Contains:In: Religionsunterricht an höheren Schulen