Bischof und Reform: Burchard II. von Halberstadt (1059 - 1088) und die Klosterreformen

Das Zeitalter des Investiturstreites ist gekennzeichnet durch eine verwirrende Vielzahl unterschiedlichster, sich gegenseitig beeinflussender Entwicklungen. Diese betrafen bei weitem nicht nur das Verhältnis zwischen regnum und sacerdotium, sondern sie reichten bis weit in die kirchlichen Institutio...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Historische Studien
Main Author: Kleinen, Michael 1968-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Husum Matthiesen 2004
In:Historische Studien
Reviews:Michael Kleinen: Bischof und Reform. Burchard II. von Halberstadt (1059-1088) und die Klosterreformen ... / [rezensiert von:] Dieter Pötschke, in: Harz-Zeitschrift. - Berlin : Lukas-Verl. 58 (2006) S. 204-205 (Michael Kleinen: Bischof und Reform. Burchard II. von Halberstadt (1059-1088) und die Klosterreformen ... / [rezensiert von:] Dieter Pötschke, in: Harz-Zeitschrift. - Berlin : Lukas-Verl. 58 (2006) S. 204-205)
Series/Journal:Historische Studien 484
Standardized Subjects / Keyword chains:B Burchard, II., Halberstadt, Bischof 1028-1088
B Catholic church, Diözese Halberstadt / Monastic reform / History 1059-1096
B Burchard, II., Halberstadt, Bischof 1028-1088 / Monastic reform
Further subjects:B Halberstadt (Germany) Church history
B Burchard II Bishop of Halberstadt approximately 1028-1088
B Thesis
B Monasteries Germany Halberstadt History
B Monasticism and religious orders Germany Halberstadt History
Online Access: Table of Contents
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Review
Rezension (Verlag)
Description
Summary:Das Zeitalter des Investiturstreites ist gekennzeichnet durch eine verwirrende Vielzahl unterschiedlichster, sich gegenseitig beeinflussender Entwicklungen. Diese betrafen bei weitem nicht nur das Verhältnis zwischen regnum und sacerdotium, sondern sie reichten bis weit in die kirchlichen Institutionen selbst hinein. Doch auch das Selbstverständnis und die Praxis königlicher Herrschaft blieben von den Umwälzungen jener Zeit nicht verschont. In der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts liefen im Bistum Halberstadt einige dieser Strömungen gleichsam wie in einem Brennspiegel zusammen. Gerade in der Politik Bischof Burchards II. zeigen sich die Verschränkungen scheinbar so weit auseinander liegender Bereiche, wie sie die königliche Krongutpolitik und die Reform des klösterlichen Lebens darstellen. Mit Burchard II. von Halberstadt wird in diesem Zusammenhang exemplarisch ein Bischof vorgestellt, der wie kaum ein anderer die Verflechtung von reformkirchlichen Ideen und handfestem machtpolitischem Handeln repräsentiert. Als geistlicher Führer der Sachsenopposition gegen König Heinrich IV. verstand er es unter anderem mit Hilfe der von ihm maßgeblich veranlassten Klosterreformen in seiner Diözese, den Bestrebungen des Herrschers nach Schaffung einer relativ geschlossenen "Königslandschaft" erfolgreich entgegenzutreten
Item Description:Literaturverz. S. 190 - 202. Reg. S. 203 - 208
ISBN:3786814848