Die Fleischwerdung des Logos: Studien zum Verhältnis des Johannesprologs zum Corpus des Evangeliums und zu 1 Joh

Die Bedeutung des Johannesprologs für die Dogmengeschichte der frühen Kirche ist kaum zu überschätzen. Dem steht das bis heute nicht gelöste Rätsel seiner literarischen Entstehung und ursprünglichen theologischen Intention gegenüber. Die umfassende Aufarbeitung der Prologforschung seit dem Anfang de...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Neutestamentliche Abhandlungen
Subtitles:Der Johannesprolog (1,1 - 18) [eins eins bis achtzehn] in Text und Übersetzung
Main Author: Theobald, Michael 1948-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Münster Aschendorff 1988
In:Neutestamentliche Abhandlungen
Series/Journal:Neutestamentliche Abhandlungen N.F., Bd. 20
Standardized Subjects / Keyword chains:B Bible. Johannesevangelium 1,1-18 / John / Bible. Johannesbrief 1.
Further subjects:B Johannine writings
B Logos
B Thesis
B Bible Epistle of John, 1st Criticism, interpretation, etc
B Bible John, I, 1-18 Criticism, interpretation, etc
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Description
Summary:Die Bedeutung des Johannesprologs für die Dogmengeschichte der frühen Kirche ist kaum zu überschätzen. Dem steht das bis heute nicht gelöste Rätsel seiner literarischen Entstehung und ursprünglichen theologischen Intention gegenüber. Die umfassende Aufarbeitung der Prologforschung seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts im ersten Teil des Buches erschließt neue Perspektiven für seine historische Standortbestimmung in der Spätphase des von einem christologischen Streit erschütterten sog. "johanneischen Kreises". Die Inkarnationschristologie des Prologs kann von daher im zweiten Teil des Buches, der die Beziehungen von Joh 1 zum Corpus des Evangeliums und zum 1. Johannesbrief einer gründlichen Überprüfung unterzieht, präzis als hochreflektierte Antwort auf eine fortgeschrittene Weisheitschristologie bestimmt werden, gemäß der Jesus erst bei Gelegenheit seiner Taufe im Jordan durch den Geist zum Offenbarer begabt wurde. Das methodische Instrumentar der Arbeit ist Ausdruck für die wachsende Integration von Literaturwissenschaft und neutestamentlicher Exegese.
ISBN:3402036428