Religion inszenieren: Ansätze und Perspektiven performativer Religionsdidaktik

Cover -- Titel -- Vorwort -- Inhaltsverzeichnis -- Einleitung -- 1 Theoretische Fundierung performativer Religionsdidaktik - die systematische Perspektive -- 1 Erkenntnisinteresse der systematischen Perspektive -- 2 Vorklärungen zum Begriff des Performativen -- 2.1 Begriffsgeschichte und Bedeutungs...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Dinger, Florian (Author)
Format: Electronic Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Tübingen Mohr Siebeck 2018
Edition:1st ed
Series/Journal:Praktische Theologie in Geschichte und Gegenwart v.29
Online Access: Volltext (Aggregator)
Parallel Edition:Print version: Dinger, Florian: Religion inszenieren : Ansätze und Perspektiven performativer Religionsdidaktik. - Tübingen : Mohr Siebeck,c2018. - 9783161563249
Description
Summary:Cover -- Titel -- Vorwort -- Inhaltsverzeichnis -- Einleitung -- 1 Theoretische Fundierung performativer Religionsdidaktik - die systematische Perspektive -- 1 Erkenntnisinteresse der systematischen Perspektive -- 2 Vorklärungen zum Begriff des Performativen -- 2.1 Begriffsgeschichte und Bedeutungsspektren des Performativen -- 2.1.1 Sprachphilosophische Wurzeln -- 2.1.2 Das Performative in der Theaterwissenschaft -- 2.1.3 Der ‚performative turn' in den Kulturwissenschaften -- 2.2 Impulse des ‚performative turn' für die Erziehungswissenschaft -- 3 Spielarten Performativer Religionsdidaktik. Vertreter, Konzepte und Schwerpunkte -- 3.1 Semiotisch begründete Performanz -- 3.1.1 Bernhard Dressler und die Zeichendidaktik -- 3.1.1.1 Die semiotische Begründung -- 3.1.1.2 Reagieren auf den Traditionsabbruch -- 3.1.1.3 Religiöse Bildung als Unterscheidungsfähigkeit -- 3.1.1.4 Die Herausforderung der Übergänge -- 3.1.2 Thomas Klie und die Theatralität des Religionsunterrichts -- 3.1.2.1 Religion und ihre Außenseiten -- 3.1.2.2 Religionsunterricht als theatrales Geschehen -- 3.1.2.3 Prozedurale Regeln im didaktischen Spiel -- 3.2 Gestaltpädagogisch begründete Performanz -- 3.2.1 Religion beim Wort nehmen. Christoph Bizer und die Gestaltwerdung von Religion im Unterricht -- 3.2.1.1 Zur Ausgangslage: Bizers Kritik an den Bildungsinstitutionen -- 3.2.1.2 Die authentische Selbstdarstellung von Religion im Unterricht -- 3.2.1.3 Lernen als Gestaltbildung -- 3.2.1.4 Didaktische Konkretion: Religion zum Anfassen -- 3.2.2 Silke Leonhard und das leibliche Lernen und Lehren -- 3.2.2.1 Der Körper als Lernort -- 3.2.2.2 Rituelle (Re-)Präsentation zwischen Didaktik und Methodik -- 3.3 Poststrukturalistisch begründete Performanz -- 3.3.1 Dietrich Zilleßen und die Suche nach dem Unbekannten im Profanen -- 3.3.1.1 Philosophische und theologische Begründungen
3.3.1.2 Performative Spiele mit dem Fremden -- 3.3.1.3 Das Unterrichtskonzept „Religion elementar" -- 3.3.2 Harald Schroeter-Wittke und das unterrichtliche Entstehen von Religion -- 3.3.2.1 Die Brisanz des performative turn -- 3.3.2.2 Religion aufs Spiel setzen -- 3.4 Performative Didaktik in katholischer Auslegung -- 3.4.1 Konstruktivistisch begründete Performanz bei Hans Mendl -- 3.4.1.1 Die konstruktivistische Begründung -- 3.4.1.2 Mendls Problemanzeige und didaktische Schlussfolgerung -- 3.4.1.3 Praxisfelder religiösen Erlebens in der Schule -- 3.4.2 Mirjam Schambeck und das mystagogische Lernen -- 3.4.2.1 Religionsunterricht und Gotteserfahrung -- 3.4.2.2 Mystagogisches Lernen als Konkretion performativer Religionsdidaktik -- 4 Zwischenfazit -- 2 Performative Aufbrüche in der Didaktik benachbarter Fächer - die vergleichende Perspektive -- 1 Erkenntnisinteresse der vergleichenden Perspektive -- 2 Beispiel A: Der „handlungs- und produktionsorientierte Literaturunterricht" in der Fachdidaktik Deutsch -- 2.1 Kaspar H. Spinner und das literarische Lernen als Fremdverstehen -- 2.1.1 Fachdidaktische Intentionen -- 2.1.2 Methodik und Unterrichtsbeispiele -- 2.2 Ingo Scheller und die Szenische Interpretation -- 2.2.1 Szenische Interpretation im Porträt -- 2.2.2 Methodik -- 2.3 Performative Religionsdidaktik und handlungs- und produktionsorientierter Literaturunterricht im Vergleich -- 3 Beispiel B: Kreativität und Performance im Schulfach Darstellendes Spiel -- 3.1 Zielsetzung und Etablierungsstand des Darstellenden Spiels als Schulfach -- 3.2 Didaktik und Methodik -- 3.2.1 Die Leitkategorie „Raum" -- 3.2.2 Die Leitkategorie „Körper" -- 3.2.3 Die Leitkategorie „Rolle" -- 3.2.4 Methodische Konkretionen -- 3.3 Performative Religionsdidaktik und die Fachdidaktik des Darstellenden Spiels im Vergleich -- 4 Zwischenfazit
3 Performative Elemente in der Geschichte der Religionsdidaktik - die historische Perspektive -- 1 Erkenntnisinteresse der historischen Perspektive -- 1.1 Zur Schwerpunktsetzung dieses Kapitels -- 1.2 Zur Vorgeschichte: Performative Elemente in der christlich-religiösen Erziehung vor der Aufklärung -- 2 Performative Elemente in der Religionsdidaktik seit der Aufklärung - dargestellt anhand ausgewählter Beispiele -- 2.1 Kriterien der historischen Analyse -- 2.2 C. G. Salzmann (1744-1811): Die Suche nach den „wirksamsten Mittel[n], Kindern Religion beizubringen" -- 2.2.1 Religionsdidaktisches Profil -- 2.2.2 Vergleichsmomente -- Exkurs: Friedrich Schleiermacher (1768-1834): Religion darstellen und mitteilen -- 2.3 Richard Kabisch (1868-1914): Der Religionsunterricht und das Erlebnis -- 2.3.1 Religionsdidaktisches Profil -- 2.3.2 Vergleichsmomente -- 2.4 Otto Eberhard (1875-1966): Religionsunterricht als „lebendige Berührung mit Gott" -- 2.4.1 Religionsdidaktisches Profil -- 2.4.2 Vergleichsmomente -- 2.5 Gerhard Bohne (1895-1977): Das Wort Gottes zu Gehör bringen -- 2.5.1 Religionsdidaktisches Profil -- 2.5.2 Vergleichsmomente -- 2.6 Peter Biehl (1931-2006): Die Vermittlungsproblematik und das Symbol -- 2.6.1 Religionsdidaktisches Profil -- 2.6.2 Vergleichsmomente -- 3 Zwischenfazit -- 4 Tragweite und Tragfähigkeit performativer Ansätze für den Religionsunterricht von morgen - die handlungsorientierende Perspektive -- 1 Erkenntnisinteresse der handlungsorientierenden Perspektive -- 2 Interpretation der Untersuchungsergebnisse mit Blick auf zukünftigen Religionsunterricht -- 2.1 Probleme und Chancen des Performanzbegriffes -- 2.2 Erschließung religiöser Praxis als Ansatzpunkt für eine Begründung performativer Didaktik -- 2.3 Performative Spielarten in der Spannung zwischen Missionierungsverdacht und Profanisierungsgefahr
2.4 Gelebter christlicher Glaube im Verhältnis zur „Unterrichtsreligion" -- 2.5 Differenzierung der These vom Traditionsabbruch -- 2.6 Performative Lernsettings und die Erweiterung des religionsdidaktischen Methodenspektrums -- 2.7 Performative Bibeldidaktik und die Unterscheidung vom liturgischen Lernen -- 2.8 Anfragen zu Praktikabilität und Lehrerrolle -- 2.9 Performative Religionsdidaktik und interreligiöses Lernen -- 2.10 Performative Spielarten im Lichte konfessioneller Kooperation -- Literaturverzeichnis -- Sachregister
ISBN:3161565487