Der politische Jesus: die Jesusbewegung zwischen Gottesherrschaft und Imperium Romanum

Der Artikel klärt zunächst wichtige Voraussetzungen für die Frage nach einem „politischen Jesus“. Er untersucht dann die politischen Implikationen der zeitgenössischen Vorstellung von der Königsherrschaft Gottes, die im Zentrum der Botschaft Jesu steht. Zu den politischen Institutionen seiner Zeit ä...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Münchener theologische Zeitschrift
Main Author: Schreiber, Stefan 1967-
Format: Electronic/Print Article
Language:German
Check availability: HBZ Gateway
Journals Online & Print:
Drawer...
Published: 2013
In:Münchener theologische Zeitschrift
Year: 2013, Volume: 64, Issue: 2, Pages: 174-194
Standardized Subjects / Keyword chains:B Jesus Christus / Social criticism / Roman Empire
Further subjects:B Kingdom of God
B Imperialism
B Roman Empire
B Politics
B Life of Jesus research
Online Access: Free Access
Volltext (Kostenfrei)
Volltext (Kostenfrei)
Description
Summary:Der Artikel klärt zunächst wichtige Voraussetzungen für die Frage nach einem „politischen Jesus“. Er untersucht dann die politischen Implikationen der zeitgenössischen Vorstellung von der Königsherrschaft Gottes, die im Zentrum der Botschaft Jesu steht. Zu den politischen Institutionen seiner Zeit äußert Jesus nur verhüllte Kritik, entwickelt aber Strategien gewaltfreien Widerstands. Jesu Schülergruppe selbst erscheint als Gegen-Gesellschaft zu den herrschenden soziopolitischen Verhältnissen. Erst die direkte Konfrontation mit dem Tempel, dem Machtzentrum in Jerusalem, führt zu Jesu Tod.
At the outset, the article clarifies relevant presuppositions for the quest for a „political Jesus“. Then it examines political implications of the contemporary idea of the Kingdom of God, which builds the centre of Jesus’ proclamation. Referring to the political institutions of his time, Jesus voiced only hidden criticism, but aims at developing strategies of non-violent resistance. The group built of Jesus’ disciples is appearing in itself as alternative society to the prevalent socio-political circumstances. Only his direct confrontation with the temple in Jerusalem as pivotal place of power leads to the death of Jesus.
Item Description:Literaturverzeichnis: Seite 191-194
ISSN:0580-1400
Contains:Enthalten in: Münchener theologische Zeitschrift
Persistent identifiers:DOI: 10.15496/publikation-32217
DOI: 10.5282/mthz/4719
HDL: 10900/90836