Alltagsrelevanz: Zur Frage nach dem Sinn in der Seelsorge

Cover; Title Page; Copyright; Table of Contents; Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .; Body; 1. Einführung: Das Interesse der Poimenik am Alltag - wissenschaftshistorische Voraussetzungen und gegenwärtige Positionen; 1.1 ›Alltag‹ als Gegenstand wissenscha...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Merle, Kristin 1974-
Format: Electronic Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Vandenhoeck & Ruprecht 2011
Edition:Online-Ausg.
Series/Journal:Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie v.65
EBL-Schweitzer
Standardized Subjects / Keyword chains:B Schutz, Alfred 1899-1959 / Verstehende Soziologie / Search for meaning / Intersubjectivity / Pastoral care / Praktische Theologie / Protestant theology
Further subjects:B Pastoral care
B Pastoral Care
B Evangelical theology
B Pastoral Counseling
B Electronic books
B Chaplaincy Service, Hospital
Online Access: Blurb
Volltext (Verlag)
Volltext (Verlag)
Volltext (Verlag)
Volltext (Verlag)
Parallel Edition:Non-electronic
Print version: Alltagsrelevanz : Zur Frage Nach Dem Sinn in Der Seelsorge:
Description
Summary:Cover; Title Page; Copyright; Table of Contents; Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .; Body; 1. Einführung: Das Interesse der Poimenik am Alltag - wissenschaftshistorische Voraussetzungen und gegenwärtige Positionen; 1.1 ›Alltag‹ als Gegenstand wissenschaftlichen Interesses . . .; 1.1.1 Zur Vielschichtigkeit des Begriffs . . . . . . . . . . . . . .; 1.1.2 Alltagsforschung als Gegenstand der wissenschaftlichen Untersuchung; 1.2 Das Interesse der Praktischen Theologie am Alltag
1.2.1 Entkirchlichung und Hinwendung zur Empirie . . . . .1.2.2 Praktische Theologie als Hermeneutik der Alltagskultur individuell verfasster Religionspraxis . . . . . . . . . . . .; 1.2.3 Der Alltag in der poimenischen Diskussion; Teil I: Intersubjektivität als Struktur der seelsorglichen Situation; 2. Joachim Scharfenberg: Seelsorge als symbolische Interaktion . . . . .; 2.1 Die Zirkelstruktur des Verstehens . . . . . . . . . . . . . . .; 2.1.1 Seelsorge als Gespräch . .; 2.1.2 Seelsorge als symbolische Interaktion . .; 2.1.3 Pastoralpsychologie
2.2 Identität und der Prozess der Bewusstwerdung . . . . . . . .2.2.1 Anthropologische Basismuster: Grundambivalenzen, Grundstrukturen und Grundkonflikte . . . . . . .; 2.2.2 Psychoanalytische Anthropologie und die Rede von der Identität . . . . . . . . . . . . . . . . . .; 2.2.3 Ankerung und Aufbruch als Aufgaben der Seelsorge . . . .; 2.3 Religionskritik und Handlungsfreiheit; 2.3.1 Religion bei Sigmund Freud; 2.3.2 Das Freudsche Religionsverständnis als »Fremdprophetie«; 2.3.3 Religion zwischen Symbol und Substanz
3. Isolde Karle: Seelsorge als religiöse Kommunikation . . . . . . . . . .3.1 Seelsorge zwischen Modernekritik und Inklusionsauftrag . . . . ; 3.1.1 Seelsorge als Funktion der Kirche . . . . . . . . . . . .; 3.1.2 Seelsorge als religiöse Kommunikation . . . . . . . . .; 3.1.3 Seelsorge als Konstruktionsgeschehen; 3.2 Individualisierung als Problem der Moderne . . . . . . . . . . .; 3.2.1 Die funktionale Differenzierung der modernen Gesellschaft und das Problem der Individualität
3.2.2 Inklusion und Exklusion - Aufgabe und Problem der Identitätsbildung3.3 Religion als Vollzug der Gesellschaft . . . . . . . . . . . .; 3.3.1 Die Bedeutung der Interaktion zwischen Anwesenden für die religiöse Kommunikation; 3.3.2 Zur Physiognomie der Religion; 4. Henning Luther: Seelsorge im Angesicht des Anderen . . . . . . . .; 4.1 Das Verwiesensein der Seelsorge auf die konkrete Alltagswelt . . . . . . . . . . . . .; 4.1.1 Seelsorge als diakonische Seelsorge: grundlegende Aufgabe kirchlicher Praxis
4.1.2 Kritik am »Defizitmodell des Helfens« und die Sorge um das Selbst-Sein-Können des Einzelnen
Wie baut sich Sinn lebensweltlich auf? Die vorliegende praktisch-theologische Grundlagenarbeit geht von dem Befund aus, dass der Sinnbegriff im poimenischen Diskurs merkwürdig selbstverständlich wie unpräzise gleichermaßen geführt wird, und dass dabei in der Regel von einer Klärung des Sinnbegriffs abgesehen wird. Dies ist umso erstaunlicher, als die Kategorie »Sinn« eine der grundsätzlichen Reflexionskategorien der Seelsorge darstellt. Die vorliegende Abhandlung findet mit ihrer Fragestellung einen wesentlichen Gesprächspartner in der phänomenologisch orientierten Soziologie, v.a. in den Arbe
Item Description:Description based upon print version of record
ISBN:3647624136