Autonomie und Stellvertretung in der Medizin

Long description: Im Gegensatz zum Idealbild des mündigen Patienten zeichnen sich viele Patienten gerade dadurch aus, dass sie die Fähigkeit zur Autonomieausübung vorübergehend oder dauerhaft verloren oder aber gar nicht erst erworben haben. Daher besteht großer Bedarf an ethisch gerechtfertigten un...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Breitsameter, Christof 1967-
Format: Electronic Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Stuttgart W. Kohlhammer Verlag 2011
Standardized Subjects / Keyword chains:B Germany / Patient / Capacity for consent / Vicarious role / Autonomy / Decision making / Law / Medical ethics
Further subjects:B Collection of essays
B Decision making
B Medizinethik
B Patientenautonomie
B Self-determination
B Selbstbestimmungsfähigkeit
Online Access: Cover
Table of Contents
Volltext (Lizenzpflichtig)
Parallel Edition:Non-electronic
Description
Summary:Long description: Im Gegensatz zum Idealbild des mündigen Patienten zeichnen sich viele Patienten gerade dadurch aus, dass sie die Fähigkeit zur Autonomieausübung vorübergehend oder dauerhaft verloren oder aber gar nicht erst erworben haben. Daher besteht großer Bedarf an ethisch gerechtfertigten und zugleich an der Praxis ausgerichteten Handlungsorientierungen zur Entscheidungsfindung bei nicht einwilligungsfähigen Patienten. Das interdisziplinäre Werk beleuchtet auf medizinethischer und rechtlicher Basis praxisorientiert die Frage sowie die Möglichkeiten, wie in Situationen, die keine Entscheidung durch die Patienten selbst über die weitere Behandlung ermöglichen, dennoch die Respektierung der Patientenautonomie erfolgen kann
Long description: Da viele Patienten - im Gegensatz zum Ideal des ´´mündigen Patienten´´ - vorübergehend oder dauerhaft die Fähigkeit zur Autonomieausübung verloren oder aber gar nicht erst erworben haben, besteht großer Bedarf an ethisch gerechtfertigten sowie an der Praxis ausgerichteten Handlungsorientierungen zur Entscheidungsfindung bei nicht einwilligungsfähigen Patienten. Das interdisziplinäre Werk beleuchtet auf medizinethischer und rechtlicher Basis praxisorientiert die Frage sowie die Möglichkeiten, wie in Situationen, die keine Entscheidung durch die Patienten über die weitere Behandlung ermöglichen, dennoch die Patientenautonomie respektiert werden kann
Biographical note: Prof. Dr. Christof Breitsameter ist Inhaber des Lehrstuhls für Moraltheologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, Mitglied im Zentrum für Medizinische Ethik Bochum (ZME) und Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin e. V. (AEM)
Item Description:PublicationDate: 20110825
ISBN:3170266608