Religionsgemeinschaften in der direkten Demokratie: Handlungsräume religiöser Minderheiten in der Schweiz

Religionsgemeinschaft und religiöse Argumentation -- Religionsgemeinschaften im direktdemokratischen Prozess -- Entwicklung der religiösen Situation in Europa -- Freikirchliche, jüdische und muslimische Gemeinschaften in der Schweiz.

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Zurlinden, Melanie
Format: Electronic Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Wiesbaden Springer VS 2015
Series/Journal:Politik und Religion
SpringerLink Bücher
Springer eBook Collection
Standardized Subjects / Keyword chains:B Switzerland / Plebiscite / Religious organization / Political participation
Further subjects:B Emigration and immigration
B Social Sciences
B Social sciences
B Migration
B Social sciences Methodology
B Culture
Online Access: Cover
lizenzpflichtig
Parallel Edition:Non-electronic
Description
Summary:Religionsgemeinschaft und religiöse Argumentation -- Religionsgemeinschaften im direktdemokratischen Prozess -- Entwicklung der religiösen Situation in Europa -- Freikirchliche, jüdische und muslimische Gemeinschaften in der Schweiz.
Melanie Zurlinden untersucht die Rolle religiöser Minderheiten in der Schweiz. Anhand von Gruppendiskussionen und publizierten Texten analysiert sie, wie sich freikirchliche, jüdische und muslimische Gemeinschaften in der direkten Demokratie an Kampagnen zu Volksabstimmungen beteiligen. Die Studie fokussiert auf die Diskussionen über Bioethik, Ausländer- und Asylfragen sowie das Religion-Staat-Verhältnis. Die Autorin fragt: Wie positionieren sich religiöse Minderheiten in der Öffentlichkeit? Welche Bedingungen bestimmen ihre Partizipation? Welche Rolle spielen dabei religiöse und nichtreligiöse Argumentationen? Die Untersuchung zeigt, dass die religiösen Minderheiten als öffentliche Akteure Stellung nehmen. Damit bringen sie sich nicht nur in politische Diskurse sondern auch in die Zivilgesellschaft ein und zeigen ihr Interesse an einer öffentlichen Partizipation. Der Inhalt Religionsgemeinschaft und religiöse Argumentation Religionsgemeinschaften im direktdemokratischen Prozess Entwicklungen der religiösen Situation in Europa Freikirchliche, jüdische und muslimische Gemeinschaften in der Schweiz Die Zielgruppen Dozierende und Studierende der Soziologie, Religionswissenschaft, Theologie, Politologie PraktikerInnen aus der Politik, Öffentlichkeitsbeauftragte von Religionsgemeinschaften Die Autorin Melanie Zurlinden hat in Freiburg/Schweiz Religionswissenschaft mit Schwerpunkt auf Schweizerische Religionslandschaft der Gegenwart studiert und war im Nationalen Forschungsprogramm „Religion, Staat und Gesellschaft“ tätig.
ISBN:3658077433
Persistent identifiers:DOI: 10.1007/978-3-658-07743-3