Götterbilder, Gottesbilder, Weltbilder: Polytheismus und Monotheismus in der Welt der Antike. Band I: Ägypten, Mesopotamien, Persien, Kleinasien, Syrien, Palästina. Band II: Griechenland und Rom, Judentum, Christentum und Islam

Im Zentrum dieses Werkes steht das komplexe Verhältnis zwischen Gottesbildern und Weltbildern in den Religionen Griechenlands und Roms sowie in Judentum, Christentum und Islam. Auch die polytheistischen Religionen der römischen Kaiserzeit kennen monotheistische Tendenzen. Konfrontiert man dies mit d...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Forschungen zum Alten Testament / 2
Format: Electronic Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Tübingen Mohr Siebeck 2009
In:Forschungen zum Alten Testament / 2
Edition:2., durchgesehene Auflage
Series/Journal:Forschungen zum Alten Testament / 2 17/18
Further subjects:B Forschungen zum Alten Testament 2. Reihe
B Gottesbilder
B Polytheism
B Monotheism
Online Access: Lizenzpflichtig
Lizenzpflichtig
Lizenzpflichtig
Lizenzpflichtig
Description
Summary:Im Zentrum dieses Werkes steht das komplexe Verhältnis zwischen Gottesbildern und Weltbildern in den Religionen Griechenlands und Roms sowie in Judentum, Christentum und Islam. Auch die polytheistischen Religionen der römischen Kaiserzeit kennen monotheistische Tendenzen. Konfrontiert man dies mit den unterschiedlichen monotheistischen Konzeptionen von Judentum, Christentum und Islam stellt sich die Frage, welchen Erkenntniswert der Begriff Monotheismus haben kann. Ist Monotheismus ohne Polytheismus überhaupt denkbar? Welchen Einfluß haben die theologischen Konzeptionen auf das Toleranzpotential? Der Band erörtert viele Probleme, die in den bis heute praktizierten Religionen Anlaß zu geistiger, im Extremfall gewaltsam ausgetragener Auseinandersetzung sind.InhaltsübersichtAndreas Bendlin: Nicht der Eine, nicht die Vielen. Zum Umgang der Religionsgeschichte mit dem religiösen Pluralismus in den polytheistischen Systemen der Antike Griechisch-römische Religion Walter Burkert: Mythen – Tempel – Götterbilder. Von der nahöstlichen Koine zur griechischen Gestaltung Heinz-Günther Nesselrath: Die Griechen und ihre Götter Heinz-Günther Nesselrath: Kulte, Tempel und Orakel. Die Stellung der Religion im Leben der Griechen Dorothee Gall: Römische Religiosität. Am Beispiel des Iuppiter Optimus Maximus Ulrich Schmitzer: Friede auf Erden? Latinistische Erwägungen zur pax Augusta in interdisziplinärer Perspektive Urchristliche Religion Reinhard Feldmeier: »Vater, alles ist dir möglich«. Das Gottesbild der Evangelien Reinhard Feldmeier: »...der das Nichtseiende ruft, daß es sei«. Gottesprädikate in der neutestamentlichen Briefliteratur Jüdische Religion Hans-Jürgen Becker: »Höre, Israel«. Rabbinische Verteidigung der Einheit Gottes Hans-Jürgen Becker: »Gelobt seist du, HErr«. Gottes Namen in Talmud und Midrasch Islamische Religion Tilman Nagel: Schöpfer und Kosmos im Koran Tilman Nagel: Die Anthropologie des Islam. Grundüberzeugungen und Kontroversen Tilman Nagel: Die muslimische Glaubensgemeinschaft als die Verwirklichung des göttlichen Willens auf Erden Die christliche Religion im Orient Martin Tamcke: Im Schatten von Schah und Kaliph. Christsein östlich der griechisch-römischen Welt Martin Tamcke: Zwischen Größenwahn und Minderwertigkeitsgefühl. Christsein im Haus des Islam
This volume focuses on the complex relationship between images of God and the world view in the religions of Greece and Rome as well as in Judaism, Christianity and Islam. The ancient polytheistic religions of the Roman Empire reveal a tendency towards monotheism. In view of the varying monotheistic conceptions of Judaism, Christianity and Islam, the question arises what cognitive value the term 'monotheism' still may contribute. Is monotheism conceivable without polytheism? The volume discusses many problems which are of ongoing importance in the monotheistic religions till today.Survey of contentsAndreas Bendlin: Nicht der Eine, nicht die Vielen. Zum Umgang der Religionsgeschichte mit dem religiösen Pluralismus in den polytheistischen Systemen der Antike Griechisch-römische Religion Walter Burkert: Mythen – Tempel – Götterbilder. Von der nahöstlichen Koine zur griechischen Gestaltung Heinz-Günther Nesselrath: Die Griechen und ihre Götter Heinz-Günther Nesselrath: Kulte, Tempel und Orakel. Die Stellung der Religion im Leben der Griechen Dorothee Gall: Römische Religiosität. Am Beispiel des Iuppiter Optimus Maximus Ulrich Schmitzer: Friede auf Erden? Latinistische Erwägungen zur pax Augusta in interdisziplinärer Perspektive Urchristliche Religion Reinhard Feldmeier: »Vater, alles ist dir möglich«. Das Gottesbild der Evangelien Reinhard Feldmeier: »...der das Nichtseiende ruft, daß es sei«. Gottesprädikate in der neutestamentlichen Briefliteratur Jüdische Religion Hans-Jürgen Becker: »Höre, Israel«. Rabbinische Verteidigung der Einheit Gottes Hans-Jürgen Becker: »Gelobt seist du, HErr«. Gottes Namen in Talmud und Midrasch Islamische Religion Tilman Nagel: Schöpfer und Kosmos im Koran Tilman Nagel: Die Anthropologie des Islam. Grundüberzeugungen und Kontroversen Tilman Nagel: Die muslimische Glaubensgemeinschaft als die Verwirklichung des göttlichen Willens auf Erden Die christliche Religion im Orient Martin Tamcke: Im Schatten von Schah und Kaliph. Christsein östlich der griechisch-römischen Welt Martin Tamcke: Zwischen Größenwahn und Minderwertigkeitsgefühl. Christsein im Haus des Islam
ISBN:3161578619