Jugendliteratur über den Holocaust: eine religionspädagogische, gedächtnissoziologische und literaturtheoretische Untersuchung

Dieses Buch behandelt Gedächtnis und Erinnerung im interdisziplinären Überschneidungsfeld von Theologie, Religionspädagogik und Literaturwissenschaft und analysiert die Erinnerung an den Holocaust als Thema der Jugendliteratur. Der Verfasser geht der Frage auf den Grund, welches Bild vom Judentum un...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Published in:Arbeiten zur Religionspädagogik
Subtitles:Die Erinnerung an den Holocaust als Thema der Kinder- und Jugendliteratur
Main Author: Wermke, Michael 1958-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Göttingen Vandenhoeck & Ruprecht 1999
In:Arbeiten zur Religionspädagogik
Reviews:Wermke, Michael, Jugendliteratur über den Holocaust (2001) (Schweitzer, Friedrich, 1954 - )
Series/Journal:Arbeiten zur Religionspädagogik 17
Standardized Subjects / Keyword chains:B Jews / Childrens' literature / History 1945-1996
B Jews / Juvenile literature / History 1945-1996
B Jews / Collective memory / Pedagogics
B Jews / Memory
Further subjects:B Holocaust, Jewish (1939-1945) Germany Influence
B Holocaust, Jewish (1939-1945) Study and teaching Germany
B Holocaust, Jewish (1939-1945) History and criticism
B Thesis
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Description
Summary:Dieses Buch behandelt Gedächtnis und Erinnerung im interdisziplinären Überschneidungsfeld von Theologie, Religionspädagogik und Literaturwissenschaft und analysiert die Erinnerung an den Holocaust als Thema der Jugendliteratur. Der Verfasser geht der Frage auf den Grund, welches Bild vom Judentum und welche religiösen Deutungsmuster des Holocaust die in Deutschland erschienene Jugendliteratur ihren Lesern vermittelt. Er tut dies, um eine nachwachsende Generation davor zu bewahren, sich eines grausigen Kapitels der eigenen Geschichte zu entledigen und die dazu notwendige Arbeit im Religionsunterricht mit grundlegenden theoretischen und didaktischen Überlegungen zu unterstützen. Die Studie entwickelt Grundlagen für eine Theologie und Pädagogik der Erinnerung und überprüft deren didaktische Relevanz (unter Einbeziehung gängiger Konzepte der sogenannten Holocaust-Erziehung) anhand repräsentativer Beispiele aus der Jugendliteratur. Die bestimmende Leitfrage, von Ludwig E. Ehrlich übernommen, lautet: Wie kann man eine Geschichte erzählen, die man nicht erzählen kann, und die dennoch erzählt werden muß? - The author argues for a theology of memory which provides the foundation of religious education about the Holocaust. The study analyzes children's literature on the subject and gives suggestions on how to use these texts in the classroom. - Michael Wermke analysiert in dieser Untersuchung die Erinnerung an den Holocaust als Thema der Jugendliteratur. Er geht der Frage nach, welches Bild vom Judentum und welche religiösen Deutungsmuster des Holocaust die in Deutschland erschienene Jugendliteratur ihren Lesern vermittelt.
ISBN:3525614675