Asyl, Toleranz und Religionsfreiheit: historische Erfahrungen und aktuelle Herausforderungen

Das Ringen um die Anerkennung der Religionsfreiheit als allgemeines Menschenrecht ist ein zentrales Kapitel der abendländischen Kultur- und Religionsgeschichte. Es hat als Thema des Umgangs mit dem Fremden und Anderen seine Wurzeln im Alten und Neuen Testament. Neben den Katharern, Albigensern, Huss...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Bensheimer Hefte
Contributors: Frank, Günter 1956- (Publisher, Editor); Haustein, Jörg 1957-2004 (Other); Lange, Albert de 1952- (Other)
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Göttingen Vandenhoeck u. Ruprecht 2000
In:Bensheimer Hefte
Volumes / Articles:Show volumes/articles.
Series/Journal:Bensheimer Hefte 95
Standardized Subjects / Keyword chains:B Religious freedom / Religious tolerance / Christianity / History
B Religious freedom / Religious tolerance / Christianity
B Tolerance / Religious freedom
Further subjects:B Collection of essays
B Religious freedom
B Kongreß
B Religious tolerance
B Asylum
B Conference program 1999 (Bretten)
B Freedom of religion
B Asylum, Right of Religious aspects
B Religious Tolerance
B Tolerance
B History of law
Online Access: Table of Contents
Description
Summary:Das Ringen um die Anerkennung der Religionsfreiheit als allgemeines Menschenrecht ist ein zentrales Kapitel der abendländischen Kultur- und Religionsgeschichte. Es hat als Thema des Umgangs mit dem Fremden und Anderen seine Wurzeln im Alten und Neuen Testament. Neben den Katharern, Albigensern, Hussiten und Böhmischen Brüdern sind die Waldenser die bekannteste Bewegung der Reformationszeit, denen eine Anerkennung durch die römische Kirche verweigert wurde. Sie wurden zum Symbol schwerster Verfolgung durch die Jahrhunderte und zugleich zum Vorbild für einen Kampf um Gewissens- und Religionsfreiheit. Dieser Band, der eine gemeinsame Tagung des Melanchthonhauses in Bretten, des Evangelischen Bundes und des Gustav-Adolf-Werkes im Rahmen des Waldenserjubiläums 1999 dokumentiert, verbindet die Darstellung historischer Entwicklungen, Hürden und Fragestellungen mit der Diskussion zu modernen Herausforderungen des Asylrechts und zum Umgang mit fremden Kulturen, Konfessionen und Religionen. - Der Umgang mit den Anderen und Fremden in Kirche und Gesellschaft ist ein brennend aktuelles Thema. Große Schuld, aber auch mutiges Eintreten für Gewissens- und Religionsfreiheit, sind aus diesem Kapitel der Christentumsgeschichte erkennbar.
ISBN:3525871864