Irrwege und Wege der Theologie in die Moderne: ein kritischer Leitfaden zu einer Problemgeschichte

Seit dem Beginn der europäischen Aufklärung glaubte sich die Theologie vom wissenschaftlich-technischen Denken bedroht und versuchte, sich einer vermeintlich "modernen" Vernunft gegenüber zu behaupten. Kurt Hübner, einer der wichtigsten philosophischen Denker der Gegenwart, schildert in ei...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Hübner, Kurt 1921-2013
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Augsburg Sankt Ulrich Verlag 2006
Standardized Subjects / Keyword chains:B Theology / Rationality / History 1800-2000
B Religious philosophy / Reason / History 1800-2000
B Schleiermacher, Friedrich 1768-1834
B Kierkegaard, Søren 1813-1855
B Harnack, Adolf von 1851-1930
B Benedikt, XVI., Pope 1927-
B Barth, Karl 1886-1968
B Bultmann, Rudolf 1884-1976
B Tillich, Paul 1886-1965
B Guardini, Romano 1885-1968 / Teilhard de Chardin, Pierre 1881-1955 / Rahner, Karl 1904-1984
Further subjects:B Theology History
B Philosophical Theology
Online Access: Cover (Verlag)
Inhaltstext (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Description
Summary:Seit dem Beginn der europäischen Aufklärung glaubte sich die Theologie vom wissenschaftlich-technischen Denken bedroht und versuchte, sich einer vermeintlich "modernen" Vernunft gegenüber zu behaupten. Kurt Hübner, einer der wichtigsten philosophischen Denker der Gegenwart, schildert in einem kritischen und fundierten Leitfaden Phasen, Meilensteine und Sackgassen dieser Entwicklung. An den wichtigsten Theologen seit 1800 zeigt er mit dem vorliegenden Grundlagenwerk, wie die Theologie der faszinierenden Versuchung der "aufgeklärten" Vernunft erlegen ist und in ihrer Bedrängnis immer auch zentrale Elemente des christlichen Glaubens entweder aufweichte oder überhaupt auf sie verzichtete. Höhepunkt und zentraler Inhalt des Buches ist eine aktuelle Würdigung der Theologie von Joseph Ratzinger, der seit dem 19. April als Papst Benedikt XVI. an der Spitze der katholischen Weltkirche steht und der Theologie im 21. Jahrhhundert einen Weg aus dem selbstgeschaffenen Dilemma weist.
ISBN:3936484724