Anthropologie statt Metaphysik

Die hier gesammelten Arbeiten nehmen Gedankengänge wieder auf, die Ernst Tugendhat in seinem letzten Buch Egozentrizität und Mystik (2003)ausgeführt hat. Ein langer Beitrag über intellektuelle Redlichkeit versucht, diese Haltung von verschiedenen Seiten historisch und systematisch zu beleuchten. Auc...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Tugendhat, Ernst 1930-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: München Beck c 2007
Standardized Subjects / Keyword chains:B Philosophical anthropology
B Tugendhat, Ernst 1930- / Anthropology / Metaphysics
Further subjects:B Collection of essays
B Free will
B Mysticism
B Philosophical anthropology
B Religion
B Anthropology
B Metaphysics
B History
B Philosophy
B Morals
Online Access: Cover (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Blurb
Review
Description
Summary:Die hier gesammelten Arbeiten nehmen Gedankengänge wieder auf, die Ernst Tugendhat in seinem letzten Buch Egozentrizität und Mystik (2003)ausgeführt hat. Ein langer Beitrag über intellektuelle Redlichkeit versucht, diese Haltung von verschiedenen Seiten historisch und systematisch zu beleuchten. Auch die Religion, die im vorherigen Buch neben der Mystik ein Randdasein führte, tritt jetzt in den Vordergrund. Die These ist: Religion ist ein menschliches Grundbedürfnis, scheitert aber an der intellektuellen Redlichkeit. Was immer Metaphysik heißen mag, es reduziert sich, so die These dieses Buches, auf Anthropologie, weil alle metaphysischen Themen sich als Elemente des menschlichen Verstehens erweisen. Sodann kommt Ernst Tugendhat noch zu einer anderen Erklärung für den Primat der Anthropologie: Alles Historische verliert seine Gültigkeit für uns, wenn es sich nur aus Tradition begründen läßt; und so bleibt die Frage nach dem Sein des Menschen übrig, wenn alles, was nur zu Traditionen gehört, wie ein Vorhang weggezogen wird. Was aber ist philosophische Anthropologie, und wodurch unterscheidet sie sich von der empirischen Anthropologie? Das Buch geht diesen Fragen nach und widmet sich daneben anthropologischen Einzelthemen wie Willensfreiheit, intellektueller Redlichkeit, Moral, Religion und unserem Verhältnis zum Tod. - Teil I: Zur philosophischen Anthropologie im allgemeinen1. Nietzsche und die philosophische Anthropologie: Das Problem der immanenten Transzendenz2. Anthropologie als "erste Philosophie"Teil II: Einzelthemen der philosophischen Anthropologie3. Willensfreiheit und Determinismus. Nachtrag 20064. Retraktationen zur intellektuellen Redlichkeit5. Das Problem einer autonomen Moral6. Der Ursprung der Gleichheit in Recht und MoralTeil III: Tod, Religion und Mystik in anthropologischer Sicht7. Unsere Angst vor dem Tod8. Über Mystik. Vortrag anläßlich der Verleihung des Meister-Eckhart-Preises8. Über Mystik. Vortrag anläßlich der Verleihung des Meister-Eckhart-Preises
ISBN:3406556787