Wer verdient Fürsorge?: Gesundheitsreform und die Werte, die unsere Gesundheitssysteme formen

Die aktuellen Diskussionen um die Reform der Gesundheits- und Sozialsysteme greifen zu kurz, wenn sie bloß Fragen der Finanzierung und Effizienzsteigerung ansprechen. Die fundamentale Frage, welche Werte und Einstellungen die Systeme formen und bestimmen, hat langfristig viel stärkere Auswirkungen a...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Published in:Zeitschrift für medizinische Ethik
Main Author: Reich, Warren T. (Author)
Format: Print Article
Language:German
Check availability: HBZ Gateway
Journals Online & Print:
Drawer...
Published: 2004
In:Zeitschrift für medizinische Ethik
Year: 2004, Volume: 50, Issue: 3, Pages: 247-261
Standardized Subjects / Keyword chains:B Solidarity / Health system / Reform
Description
Summary:Die aktuellen Diskussionen um die Reform der Gesundheits- und Sozialsysteme greifen zu kurz, wenn sie bloß Fragen der Finanzierung und Effizienzsteigerung ansprechen. Die fundamentale Frage, welche Werte und Einstellungen die Systeme formen und bestimmen, hat langfristig viel stärkere Auswirkungen auf ihre Funktionsweise. In seinem Artikel zeigt Warren T. Reich, dass das grundlegende Prinzip jedes Gesundheitssystems und jeder Gesundheitsreform das der αFürsorge± (care) sein muss. Der Vergleich zwischen einem wettbewerbs-dominierten und einem allgemeinen sozialen Gesundheitssystem zeigt, dass nur Letzteres langfristig sowohl ein ethischer wie auch ein ökonomischer Gewinn sein kann. Reich warnt davor, eine gewinnorientierte Gesundheitsversorgung, wie sie in seiner U.S.-amerikanischen Heimat bestimmend ist, auch in Europa zu forcieren.
ISSN:0944-7652
Contains:In: Zeitschrift für medizinische Ethik