Amerika: Mit Gewalt in den Gottesstaat

Seit dem 11. September 2001 haben sich die Vereinigten Staaten von Amerika außenpolitisch hauptsächlich dem "Kampf gegen den Terror" zugewandt. Dabei reicht die Spannbreite von der Verfolgung einzelner Attentäter bis zum offenen Krieg gegen Staaten, die von den USA als Unterstützer des Ter...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Padderatz, Gerhard 1947-
Contributors: Wannenmacher, Christian (Other)
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: [Halle (Saale)] Mitteldeutscher Verlag 2007
Standardized Subjects / Keyword chains:B USA / Fundamentalism
B USA / Church / State
B USA / Value
B USA / Political ethics / Crisis
Further subjects:B USA
B Hegemony
B Religion
B Conservatism Religious aspects Christianity History 20th century
B Christianity
B International political system
B Power politics
B Pressure group policy Konservatismus Violent behavior Propaganda Hegemoniebestrebungen von Staaten Washington (2001-09-11) / Terroranschlag New York Terrorismusbekämpfung Power supply Bush, George W
B Reorganization of
B Vereinigte Staaten Religion Gesellschaftliche Prozesse Political system Christianity Politicalization Religiöser Fundamentalismus Power politics Dependence / Internationale politische Dominanz Neue Weltordnung
B Politicalization
B Fundamentalism
B Development
B Political system
B Fundamentalism United Staters History 21st century
B Society
B Christianity and politics History 20th century
Online Access: Cover (Verlag)
Inhaltstext (Verlag)
Description
Summary:Seit dem 11. September 2001 haben sich die Vereinigten Staaten von Amerika außenpolitisch hauptsächlich dem "Kampf gegen den Terror" zugewandt. Dabei reicht die Spannbreite von der Verfolgung einzelner Attentäter bis zum offenen Krieg gegen Staaten, die von den USA als Unterstützer des Terrors angesehen werden. Diese Politik hat weltweite Konsequenzen, die auch an der Bundesrepublik Deutschland nicht vorbeigehen. Neben den politischen Interessen der USA - und der mit ihnen verbündeten Staaten - in Bezug auf die Terrorbekämpfung und ökonomischen Absichten (Sicherung von Erdölreserven) scheint auch immer mehr eine religiöse Motivation ins Spiel zu kommen. Die so genannte christliche Rechte gewinnt im Land immer mehr an Einfluss. Entwickeln die USA eine moderne Kreuzfahrermentalität? Und wenn ja, was sind ihre Ursachen? Der Historiker und Theologe Dr. Gerhard Padderatz - ein ausgewiesener Kenner der innenpolitischen Situation der USA - schafft in seinem Buch Verständnis für die Zusammenhänge und Wurzeln der politisch-religiösen Phänomene in den Vereinigten Staaten von heute. - EinleitungTeil I: Was die amerikanische Gesellschaft bewegtTeil II: Wie das politische System funktioniertTeil III: Wie sich der christliche Glaube entwickelt hatTeil IV: Was die Fundamentalisten wirklich glaubenTeil V: Wie der Gottesstaat verwirklicht wirdTeil VI: Wie Amerika den Rest der Welt bekehrtZusammenfassung
ISBN:3898124738