Als unsere Welt christlich wurde: (312 - 394) ; Aufstieg einer Sekte zur Weltmacht

Paul Veyne, Professor für römische Geschichte am Collège de France in Paris (hier zuletzt ID 12/08) begibt sich in seiner Untersuchung des 4. Jahrhunderts nach Christus auf die Spuren des frühen Christentums, insbesondere der Figur des römischen Kaisers Konstantin und der durch ihn initiierten Ereig...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Veyne, Paul 1930-
Contributors: Grässlin, Matthias (Other)
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: München Beck 2008
Standardized Subjects / Keyword chains:B Church history studies / History 312-394
B Konstantin, I., Römisches Reich, Kaiser ca. 280-337 / Christianity / State religion
Further subjects:B Church and state Rome History
B Rome Kings and rulers Biography
B Church
B Constantine I Emperor of Rome -337
B Rome History Constantines, 306-363
B Christianity
B Religion and state Rome History
B Emperors Rome Biography
B Constantine I Emperor of Rome -337 Religion
B Judaism
B Rome History Constantine I, the Great, 306-337
B Konstantin
B Church History Primitive and early church, ca. 30-600
B Church History 4th century
B State religion
Online Access: Table of Contents
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Review
Review
Rezension (Verlag)
Titelblatt und Inhaltsverzeichnis
Description
Summary:Paul Veyne, Professor für römische Geschichte am Collège de France in Paris (hier zuletzt ID 12/08) begibt sich in seiner Untersuchung des 4. Jahrhunderts nach Christus auf die Spuren des frühen Christentums, insbesondere der Figur des römischen Kaisers Konstantin und der durch ihn initiierten Ereignisse. Unter Zuhilfenahme philosophischer Positionen entwickelt er dann aus der Historie die These, dass Europa keineswegs christliche (oder andere) Wurzeln habe, sondern das Ergebnis einer Epigenese sei. Ein umfangreicher Anhang belegt die gute Recherchearbeit für das bisweilen anspruchsvolle Essay, das sich für intellektuell interessierte Leser anbietet, die Freude am Querdenken haben. Nach der umfassenderen, auch provokanten Darstellung von Irmgard Bruns (BA 9/08) und der soliden Einführung in die Epoche von Karen Piepenbrink (BA 6/07). (3)
ISBN:340657064X