Der große Umbruch: vom Ursprung der Weltreligionen

Klappentext: Karen Armstrong erzählt die faszinierende Geschichte einer der wichtigsten geistigen Revolutionen der Weltgeschichte. Zwischen dem neunten und dem zweiten Jahrhundert vor Christus bildeten sich in vier verschiedenen Erdteilen religiöse und philosophische Traditionen heraus, die seitdem...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Main Author: Armstrong, Karen 1944-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: München Goldmann 2008
Edition:Taschenbuchausg., 1. Aufl.
Series/Journal:Goldmann 15537
Standardized Subjects / Keyword chains:B Axial Age / Civilization / Religion / Development
B Culture / Geschichte 900 v. Chr.-200 v. Chr.
Further subjects:B Religion History
B History, Ancient
B Philosophy, Ancient
Online Access: Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Description
Summary:Klappentext: Karen Armstrong erzählt die faszinierende Geschichte einer der wichtigsten geistigen Revolutionen der Weltgeschichte. Zwischen dem neunten und dem zweiten Jahrhundert vor Christus bildeten sich in vier verschiedenen Erdteilen religiöse und philosophische Traditionen heraus, die seitdem für die Menschheit von zentraler Bedeutung sind – und uns auch heute noch Orientierung geben können. Karen Armstrong begibt sich auf eine faszinierende Entdeckungsreise zu den verschütteten Lehren der so genannten Achsenzeit. Dabei handelt es sich um die Epoche ab dem 9. Jahrhundert vor Christus, in der eine neue Form des menschlichen Bewusstseins entstand. Aus dieser Zeit stammen die großen Glaubensrichtungen, die für die Menschheit bis heute zentral sind: Hinduismus und Buddhismus aus Indien, Taoismus und Konfuzianismus aus China, der Rationalismus aus Griechenland und der Monotheismus aus der Region des heutigen Israel. Armstrong kann zeigen, dass jede dieser Weltanschauungen auf vergleichbare Probleme mit ganz ähnlichen Antworten reagierte. Die Urväter dieser geistig-religiösen Revolution - Buddha, Sokrates, Konfuzius und Hesekiel - wollten den Menschen keine ultimative Wahrheit aufzwingen; es ging ihnen nicht so sehr darum, was man glaubte, sondern wie man lebte. Mitgefühl und Toleranz wurden an unterschiedlichen Orten zu den wichtigsten Tugenden ernannt. So liest sich Karen Armstrongs glänzend geschriebene Abhandlung nicht nur als eine umfassende Ideengeschichte der Weltreligionen, sondern zugleich als ein eindringliches Plädoyer für die Besinnung auf die ursprünglichen Quellen unseres Glaubens, unserer Philosophie und Moral. Ein besonders lehrreiches Buch in Zeiten der Gewalt und der religiösen Intoleranz. Das Buch antwortet auf das aktuelle Interesse an Religion, indem es den gemeinsamen Kern der großen Glaubensrichtungen freilegt.
Item Description:Literaturverz. S. 581 - 598
ISBN:3442155371