Kunst

Kunst hat es mit dem Menschen als einem primär ethischen Wesen zu tun, meint Henning Tegtmeyer. Zudem seien Kunst und Philosophie wesensverwandt. Beide befassen sich mit der Darstellung des menschlichen Daseins. Philosophie geht dabei diskursiv vor und strebt nach Allgemeinheit und Strenge. Kunst ve...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Tegtmeyer, Henning 1968-
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Berlin [u.a.] De Gruyter 2008
Series/Journal:Grundthemen Philosophie
Standardized Subjects / Keyword chains:B Aesthetics
B Arts
Further subjects:B Species Philosophy
B Aesthetics
Online Access: Inhaltstext (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Description
Summary:Kunst hat es mit dem Menschen als einem primär ethischen Wesen zu tun, meint Henning Tegtmeyer. Zudem seien Kunst und Philosophie wesensverwandt. Beide befassen sich mit der Darstellung des menschlichen Daseins. Philosophie geht dabei diskursiv vor und strebt nach Allgemeinheit und Strenge. Kunst verfährt intuitiv und ist um Schönheit und Prägnanz bemüht. Anhand von Beispielen aus der epischen und dramatischen Poesie verdeutlicht der Autor das Verhältnis von Kunst und Philosophie. Er fragt dann, ob und inwiefern Musik darstellend und Bilder expressiv sein können, beschreibt ferner die Tätigkeit des Künstlers, widmet sich ausführlich der Rezeptionsästhetik und untersucht den Zusammenhang von Kunst und Schönheit. Sachkundig bezieht er sich bei vielen seiner Überlegungen auf Aristoteles, Platon, Hume, Kant, Schiller u.a. Mitunter wartet er mit überraschenden Gedankengängen auf. Seine tiefgründige, facettenreiche Studie dürfte alle fesseln, denen Philosophie und Kunst gleichermaßen wichtig sind. Mit ausführlichen Anmerkungen, einer umfassenden Bibliografie und Registern. (2)
Item Description:Literaturverz. S. [224] - 229
ISBN:3110204622