Diagnostische Wahrnehmungskompetenzen von ReligionslehrerInnen

Die Wahrnehmungs- und Diagnosekompetenz stellt als zentrale Komponente domänenspezifischer Kompetenz- und Standardmodelle auch für ReligionslehrerInnen eine Schlüsselkompetenz des Unterrichtens dar. Grundlegend ist die Überzeugung, dass erzieherisches Handeln nur dann eine optimale Wirkung entfalten...

Full description

Saved in:  
Bibliographic Details
Published in:Religionspädagogik innovativ
Main Author: Klose, Britta
Format: Print Book
Language:German
Subito Delivery Service: Order now.
Check availability: HBZ Gateway
Published: Stuttgart Kohlhammer © 2014
In: Religionspädagogik innovativ (6)
Year: 2014, Volume: 6
Reviews:Diagnostische Wahrnehmungskompetenzen von ReligionslehrerInnen (2015) (Michalik, Theresa)
Series/Journal:Religionspädagogik innovativ 6
Standardized Subjects / Keyword chains:B Religion teacher / Pedagogical capability / Social perception / Educational diagnostics / Pedagogical psychology / Religious pedagogy
Further subjects:B Education research
B Werthaltung Jugendlicher
B Naturwissenschaft und Theologie
B Lehrerkompetenzmodell
B Religious instruction
B Thesis
Online Access: Auszug (Verlag)
Inhaltstext (Verlag)
Inhaltsverzeichnis (Verlag)
Parallel Edition:Electronic
Description
Summary:Die Wahrnehmungs- und Diagnosekompetenz stellt als zentrale Komponente domänenspezifischer Kompetenz- und Standardmodelle auch für ReligionslehrerInnen eine Schlüsselkompetenz des Unterrichtens dar. Grundlegend ist die Überzeugung, dass erzieherisches Handeln nur dann eine optimale Wirkung entfalten kann, wenn eine hinreichende Passung zwischen den Wahrnehmungen der unterrichtenden Person, den darauf basierenden Anforderungen an die SchülerInnen und deren Persönlichkeitsmerkmalen gegeben ist. Die Autorin legt eine Studie zu diagnostischen Wahrnehmungskompetenzen von ReligionslehrerInnen für die Themenbereiche "Naturwissenschaft und Theologie" sowie "Werthaltungen Jugendlicher" vor, die einen ersten Einblick in die zugrunde liegenden Kompetenzenausprägungen und -profile der urteilenden LehrerInnen, aber auch deren Konsequenzen für die subjektiv wahrgenommene Schülerorientierung des Religionsunterrichts gibt.
Item Description:Literaturverz. S. 218 - 227
ISBN:3170229508