Religionssoziologie

Vielfach wird heute die Meinung vertreten, Religion gehöre aufgrund der sog. Säkularisierung zu den »Verlierern« gesellschaftlicher Modernisierung. Demgegenüber steht die Annahme, dass Religion eine Transformation erfahren und sich in Bezug auf Inhalte, Sozialformen und Funktion(en) gewandelt habe....

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Krech, Volkhard 1962-
Format: Electronic Book
Language:German
Check availability: HBZ Gateway
Published: Bielefeld transcript Verlag [1999]
Edition:1. Aufl
Series/Journal:Einsichten. Themen der Soziologie
Standardized Subjects / Keyword chains:B Religious sociology / Object of research
Further subjects:B Religion and sociology
B Introduction
B Sociology
B Religious Studies
B Religion and sociology Bibliography
B Religion and sociology History
B Religion and sociology (Germany)
B Religion
B Science of Religion
B sociology of religion
Online Access: Cover (Verlag)
Table of Contents
Volltext (Kostenfrei)
Parallel Edition:Non-electronic
Description
Summary:Vielfach wird heute die Meinung vertreten, Religion gehöre aufgrund der sog. Säkularisierung zu den »Verlierern« gesellschaftlicher Modernisierung. Demgegenüber steht die Annahme, dass Religion eine Transformation erfahren und sich in Bezug auf Inhalte, Sozialformen und Funktion(en) gewandelt habe. Diese paradigmatische Differenz zieht sich durch die Soziologie seit ihrer akademischen Etablierung und kennzeichnet auch noch die gegenwärtige Religionssoziologie. Der Forschungsüberblick zeigt allerdings, dass man es keineswegs mit unilinearen und homogenen Prozessen zu tun hat. Dass Aussagen über die Relevanz von Religion nur unter Berücksichtigung je spezifischer gesellschaftlicher Kontexte getroffen werden können, ist eine der Thesen des Beitrags.
Item Description:Literaturverzeichnis: Seite 82 - 96
Format:Mode of access: Internet via World Wide Web.
ISBN:3839400074
Persistent identifiers:DOI: 10.14361/9783839400074